Akupunktur

Fernöstliche Medizin

TCM Traditionelle Chinesische Medizin

Fernöstliche Medizin | TCM Traditionelle Chinesische Medizin

Dieser – auch geographische Begriff – umfasst vor allem die in der Tradition chinesischer Heilkunde ausgeübten Heilverfahren.

Physiologische Störungen der Organe äußern sich auf differenzierte Art.

Fünf wichtige Heilmethoden dieses Kulturkreises (unterstützt durch Diagnosetechniken wie Puls-, Zungendiagnostik u.a.) bilden die Basis eines bedeutenden, auch die westliche Medizin beeinflussendes Heilsystems.

Diese fünf Methoden sind:

  • Akupunktur und Moxibustion: Punkte/Meridiane werden genadelt und mittels Moxa (verglühendem Beifuß) gereizt
  • Arzneimitteltherapie: Mittels Rezeptur von Einzeldrogen bzw. deren Mischungen die Bedeutendste der Methoden
  • Bewegungsübungen: Qigong oder Kampfkünste (beispielsweise Taijiquan): Langsame und fließende Bewegungen in
         der Nachahmung von z.B. Tierbildern wirken belebend bzw. beruhigend
  • Diätetik: Lebensmittel haben nach dem Vorbild der Arzneimittel ein bestimmtes Wirkprofil. Diesem entsprechend
         lassen sich die gängigen Lebensmittel therapiebegleitend und vorbeugend einsetzen
  • Massage: Tuina (Shiatsu in Japan) orientiert sich an den Meridianen/Leitbahnen

Eingsbereich